EMDR Hamburg

Eye Movement Desensitization Reprocessing

Die amerikanische Psychologin Dr. Francine Shapiro entwickelte EMDR aus eigenem Erleben.

In einer sehr belastenden Situation stellte sie bei einem Waldspaziergang fest, dass das gleichmäßige Hin- und Herbewegen ihrer Augen dazu beitrug, dass die innere Spannung nachließ und eine Regulation der Stressenergien einsetzte.

 

Aus dieser Keimzelle der Erfahrung entwickelte Dr. Shapiro die mittlerweile flächendeckend als Traumatherapie anerkannte Methode EMDR, Desensibilisierung und Verarbeitung durch Augenbewegung.


Heilung geschehen lassen


Brechen wir uns einen Knochen, gipsen wir die betroffene Stelle ein. Nicht, damit der Gips den Bruch heilt, sondern damit der Körper durch die Ruhigstellung Raum erhält, mit dem ihm eigenen Wissen ('So sieht gesunder Knochen aus.') Heilung geschehen zu lassen.


Wie mit dem Knochengerüst, so auch mit dem Nervensystem: Die vom Therapeuten angeleitete Augenbewegung aktiviert beide Gehirnhälften, stimuliert die Gehirnnerven und damit die dem Nervensystem innewohnende Fähigkeit zur Regulation. Reguliert sich das Nervensystem, können wiederum Traumafolgestörungen, körperlich oder seelisch, in Frieden kommen.

Die Rolle des Auslösers


Vollständige Heilung ist möglich, auch wenn der Auslöser der traumatischen Reaktion nicht bekannt ist.

Kennen wir ihn aber, wird er zu Beginn der Behandlung ins Bewusstsein geholt. Dabei begleite ich den Klienten, nur so nah an die Situation heran, wie es ohne Pushen möglich ist. Denn wir wollen die Energie zur Regulation aufwecken, nicht wie im Moment des ursprünglichen Ereignisses das Nervensystem damit fluten.
Die im Prozess der Augenbewegungen auftauchenden Gedanken, Bilder und Gefühle weisen und strukturieren unseren Weg - wir assistieren dem Gehirn beim Finden der (Auf-)lösung.

 

Neue, kräftigende Glaubenssätze


Zum Ende weben wir, wieder mit Unterstützung durch die Augenbewegung, auf die jeweilige Situation abgestimmte, kräftigende Sätze in das Nervensystem, z. B. 'Mit meiner Urkraft gehe ich durch das Leben.'. Sie nehmen den Platz traumaverbundener Glaubenssätze ein, z. B. 'Ich bin dem Leben nicht gewachsen.', fördern und verankern den Prozess nachhaltig.
Sollte es nicht möglich sein, mit Augenbewegung zu arbeiten, besteht auch die Möglichkeit, über akustische oder taktile wechselnde Reize den Prozess zu leiten.

 

Den Reichtum der Vergangenheit nutzen - Der erweiterte Ansatz

 

Neben den Erkenntnissen der modernen Forschung verfügt unsere Kultur über zum Teil viele Jahrhunderte altes Wissen zum Thema Heilung und Gesundheit:
Beispielsweise können Aspekte wie die Befriedung oder Lösung von Konflikten, Verwerfungen oder gar Tragödien in den Linien unserer Vorfahren segensreich wirken; in Situationen von hohem Stress abgespaltene Teil der Psyche/Seele können wieder gefunden und reintegriert werden; die Beschäftigung mit der Frage, wie wir nach traumatischen Stress unseren Platz im sozialen Umfeld wieder kraftvoll einnehmen, kann heilsame Schubkraft entwickeln.
Auch den größten Katastrophen wohnt ein Funke inne, der uns stark machen kann.

 

Gerne begebe ich mich mit Ihnen auf die Suche, den Schatz im Geschehenen zu heben. So mag Transformation gelingen: Wir führen die bisher in der Bedrohung gebundene Kraft wieder dem Leben zu.

Moderne Therapieform und tradierte Heilweise - wir nutzen das gesamte Potenzial zum Wieder-Ganz-Werden.

 

Der Verlauf der EMDR-Therapie

 

Nach sorgfältiger Anamnese in meiner Praxis in Hamburg beraten wir gemeinsam, welche Bausteine / Elemente des erweiterten Ansatzes sinnvoll sein können. Wie stets, ist auch hier die Mitarbeit des Klienten zentral, denn meistens können wir darauf vertrauen, dass das tiefe Wissen um den richtigen Weg jedem Menschen innewohnt. Daraus ergibt sich ein sehr individueller Heilungsweg.

 

Die Arbeit mit den Augenbewegungen

Ist damit ein Fundament gelegt, folgt die Arbeit mit den Augenbewegungen bzw. binären Reizen. Auf der Grundlage des vorher Gefestigten besteht nun die beste Möglichkeit, auf der Ebene des Nervensystems Blockaden zu lösen, belastenden Reizen den Weg zur Verarbeitung zu ebnen, die Energie wieder ins Fließen zu bringen. Wir befreien aus der Vergangenheit und entlassen in die Gegenwart.

 

Die Einzigartigkeit jedes Heilungsweges bringt es mit sich, dass über die Dauer des Prozesses kaum allgemeine Aussagen zu treffen sind. Eine Folge von sechs bis zehn Sitzungen mag als ungefähre Richtschnur gelten.

 

Kosten

 

Eine EMDR-Sitzung in meiner Hamburger Praxis dauert 90 Minuten und kostet 100,-€.